blog.jpg

Die Innere Werkstatt am 14. April 2017

Bin ich wirklich frei?
Kann ich mich von einem Menschen noch verabschieden, auch wenn er schon tot ist?
Sind Selbstzweifel immer Bestandteil von Selbstständigkeit?

Manchmal stehen die Eltern noch zwischen uns und der Freiheit - und das hat nichts mit unserem Lebensalter zu tun. Es ist die Schwelle, die wir übertreten: Wir lassen das Gefühl des Verlassen-Seins hinter uns und gehen zu dem, was wir wirklich wollen.

Wenn wir in jungen Jahren einen Menschen verlieren, bleibt oft das Gefühl "Ich konnte mich nicht richtig verabschieden, ich war noch so jung". Wir haben uns natürlich verabschieden müssen, denn wir wollten weiterleben. In der Aufstellung können wir den Abschied noch einmal erleben (nicht "nachholen") und so geschieht es hier, mit dem Singen eines Mantras und dem Gang ins Treppenhaus und weiter.

Selbstständigkeit ist immer möglich, auch nach einem erfüllten Angestellten-Leben. Der Selbstzweifel zeigt sich, ist Wegbegleiter in die Selbstständigkeit und gleichzeitig Zeichen von Professionalität. Bei mir haben die Selbstzweifel dazu geführt, mich frei entscheiden zu können: Am Anfang hatte ich die Freiheit, mich abwenden zu können, heute habe ich die Freiheit, mich zuzuwenden.

Drei Schreibübungen gab es zu den Aufstellungen:

  • "Meine Freiheit" in die Mitte des Blattes schreiben und Assoziationen diese Freiheit herum aufschreiben.
  • In der Vorstellung gehen: "Jetzt bin ich tot und das bleibt von mir".
  • "Mein größter Selbstzweifel" - als Rolle annehmen und diese Rolle beschreiben mit Namen, wichtigstem Satz, Gesten, Situationen und dann darauf antworten: "Dafür bin ich nützlich!"

So war es in der letzten Woche in den systemischen Aufstellungen in der Inneren Werkstatt.

Machen Sie die Schreibübungen mit und mailen Sie mir Ihre Überlegungen zu, wenn Sie wollen.

 

Die Innere Werkstatt

In der Inneren Werkstatt werden Lösungen für den Alltag gefunden. Jeder von uns trägt ein Paket angestauter Emotionen, unreflektierter Überzeugungen und automatischer Verhaltensweisen mit sich herum, die unser Leben bestimmen. Das Leben im Jetzt braucht das Bewusstsein für diesen Moment. In der Inneren Werkstatt arbeiten wir an diesem Bewusstsein, lösen Blockaden auf dem Weg dorthin. Durch die Systemischen Strukturaufstellungen und das CoachingSchreiben gehen wir die nächsten Schritte zu persönlichen Klärungen.

Die nächsten Termine

Gerne können Sie an der nächsten offene Gruppe teilnehmen: Jeweils 17.30 bis 21 Uhr am 14. Juni 2017, 12. Juli 2017 und 9. August in der Coachingpraxis Dr. Knierim, Wilhelmshöher Allee 118, 34119 Kassel

Die Innere Werkstatt findet den ganzen Sommer statt!

Weitere Informationen finden Sie hier.
Und in einem ausführlichen Pdf-Dokument.

Verteiler

Sie können sich gerne unverbindlich auf den Verteiler für die weiteren Werkstatt-Einladungen eintragen: dr.andreas@knierim.de

 

20.04.2017