blog.jpg

Klienten-Erfahrungen: Sie sortiert schon lange, trennt jetzt und wird bald neu ordnen

Kreative Wege im CoachingSchreiben: Eine Klientin besucht sich zehn Jahre später zu Hause und macht ein Interview mit sich selbst:

»„Würden Sie rückblickend Dinge anders machen, weil sie etwas bereuen?“ „Diese `Ich-würde-alles-genauso-wieder-machen-Antwort` halte ich für  Quatsch,“ sagt sie energisch. „Würde ich das behaupten, dann hätte ich mein bisheriges Leben noch nie kritisch betrachtet.“ Was sie jedoch anders machen würde, das sei wiederum eine Frage, die sie sich im Moment nur selbst beantworten will.  Vielleicht hätte sie sich gern früher dagegen gewehrt, dass ihr viele Menschen ihre Sensibilität als Makel angekreidet haben. Seit ihrer Kindheit hört sie den Satz immer wieder: Du bist zu sensibel! (...)

Vor ein paar Tagen habe sie angefangen „auszumisten“ - eine andere, neue  Ordnung zu schaffen. Seit Wochen verspüre sie den Drang, Dinge loszuwerden. Darunter seien auch schöne Dinge, die aber trotzdem belastend sind, wie etwa ein hübsches Stofftier, das sie seit vielen Jahren besitzt, das ihr aber nichts mehr bedeutet.  „Man muss es ja nicht wegwerfen,“ sagt sie ernst, „vielleicht kann man damit ein Kind glücklich machen.“ (...)

Ich glaube, sie fängt gerade an zu begreifen, dass sie außerhalb ihres Berufes noch so viel mehr kann und ist.  Sie sortiert schon lange, trennt jetzt und wird bald neu ordnen.  Wir reichen uns vor der Haustür die Hand.  Zum Abschied sagt sie freundlich, aber ernst: „Das Gespräch mit Ihnen wird sicher nicht zu den Dingen gehören, die ich anders machen würde, weil ich es bereue.“«

Mehr Erfahrungen finden Sie hier.

 

09.04.2015